8 Ιαν 2017

Neuer Flughafen in Kastelli, der absurde Plan für Kreta.


 Die Unterzeicher dieses Textes sind dem Aufbau eines neuen internationalen Flughafens völlig entgegengesetzt, den die griechische Regierung in der Ebene von Kastelli / Stadtbezirk Minoa Pediadas Heraklion, Kreta plant, zu bauen. 

 Wir behaupten, dass die Entscheidung dafür, d.h die Ausführung dieses Projektes und die Auswahl der Installationsseite des Tales von Kastelli, eine rein politische Entscheidung ist, die an zulänglicher Dokumentation und an der wissenschaftlichen Basis mangelt. Es besteht die
ernste Gefahr, dass sein Aufbau größere und sogar irreversibele Probleme verursacht, verglichen zu diesen, die es sich angeblich bemüht zu lösen. 

 Es muss darauf hingewiesen werden, dass der Bau des neuen Flughafens in Kastelli, kein nachhaltiges, w irtschaftliches, ökologisches, soziales Projekt wäre. Die Konstruktionsausgaben, die Umweltbelastung, die Sicherheitsausgaben, in Bezug auf die erwarteten Vorteile, die sein Bau mit sich bringt, sind asymmetrisch groß.

 Die Informierung über das Projekt und seine Offenlegung vom Staat waren mangelhaft, ohne die Beschwerden und Einwände registriert zu werden , die von vielen zuständigen Behörden und Bürgern ausgedrückt worden waren, ohne auch Antworten gegeben zu werden. Die Zustimmung der Einwohner des Installationsgebietes wurde sogar nicht registriert, wo, wie man erwartet, ihre Lebensbedingungen sich drastisch während des Aufbaus, aber hauptsächlich während des Betriebs des neuen Flughafens ändern werden. 

 Es ist nicht vorausgesagt, wie der Staat mit den Problemen konfrontieren wird und die negativen Auswirkungen sich nur schwer berechnen lassen, wie z.B der hohe Produktivitätsverlust, die Herabstufung der Qualität der Ackerbau- und Viehzuchtprodukte im Großraum Pediada, der erhebliche Verlust an Arbeitsplätzen, im Vergleich zu den neuen Arbeitsplätzen, die auf dem Flughafen geschaffen werden und auf keinen Fall genügend sind, der Einkommensverlust im primären Sektor, die Verschlechterung der Lebensbedingungen (Lärm, Verschmutzung von Boden, Luft und Wasser) sind einige von den Problemen, die eine Migrationswelle in der Region erwartet zu verursachen. 

 Wir unterstützen die dokumentierten Standpunkte der Fachwissenschaftler, Berufsträger und Organisationen der Gesellschaft Kretas, die die Vergrößerung und Aufrüstung des vorhandenen Flughafens "Nikos Kazantzakis" in Nea Halikarnassos und seine Verbindung mit den anderen Flughäfen auf der Insel als die reifste und lebensfähige Lösung betrachten, die die Probleme des heutigen Flughafens mit Sicherheit und mit den wenigsten Kosten, gesellschaftlichen Konsequenzen und der geringsten Umweltbelastung lösen wird. 

 Wir bitten die Gemeinde Minoa von Pediada und die Region von Kreta, die Stimme der Vernunft zu hören und unsere begründete Forderung zu unterstützen. Wir fordern sie auf, die Richtung nach einer nachhaltigen Entwicklung für die Insel Kreta zu streben, mit Respekt vor den Menschen und der Umwelt, auf der Grundlage der qualitativen Vorteile unseres Ortes. 

 Wir bitten die griechische Regierung, die ausweglosen Schritte zum Bau des neuen Flughafens in Kastelli zu stoppen und direkt die Modernisierung und den Ausbau des Internationalen Flughafens von Heraklion „Nikos Kazantzakis“ zu fördern und implementieren.

 Bitte unterzeichnen Sie die Petition gegen den Bau des Flughafens im Tal von Kastelli auf Kreta in der folgenden E-mail Adresse: 

Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου

Τα ανώνυμα σχόλια προσωπικών αντιπαραθέσεων, Δεν αναρτώνται.
Δεν είναι ιστιότοπος προβολής προσωπικών αντιπαραθέσεων.

Εξυπακούεται ότι τα ενυπόγραφα, αναρτούνται, χωρίς αξιολόγηση,
φυσικά και ΟΛΑ που αφορούν τα θέματα των αναρτήσεων του SITE